Mein Warenkorb

Schliessen

Frequently Bought Together:

Aufgrund hoher Nachfrage dauert der Versand von Bestellungen momentan länger. Danke für dein Verständnis. 🌲
580 486 trees planted
DeutschFrançaisEnglish

Die 10 grössten Wälder der Welt

Gepostet am 21 Februar 2020

Bäume und ihre Funktionen sind für Mensch und Tier lebensnotwendig. Viele Bäume zusammen bilden einen Wald, der sogleich als Nahrungsquelle und Lebensraum dient. Mit der Ausbreitung der menschlichen Zivilisation mussten Millionen Hektaren Wald weichen. Wir stellen die 10 grössten Wälder vor, die noch übrig geblieben sind.

Forest

#10 Primorye Wald

Der kleinste der zehn Giganten befindet sich im Südosten Russlands. Mit seinen 130’000 km2, deckt der Primorye Wald eine Grösse von umgerechnet 18.2 Millionen Fussballfeldern ab. Er beheimatet viele vom Aussterben bedrohte Tierarten wie beispielsweise den sibirischen Tiger. Nach heutigen Angaben liegt sein Bestand bei gerade noch 500 Exemplaren. Ausserdem ist es weltweit der einzige Wald, in dem Tiger, Bären und Leoparden koexistieren.

#9 Burmesischer tropischer Regenwald

Im asiatischen Myanmar befindet sich einer der ältesten Regenwälder der Welt. Er liegt zwischen dem pazifischen und dem indischen Ozean, in der Nähe des Äquators und ist aufgrund diverser Umweltbedingungen, die er bis heute miterlebt hat, reich an Biodiversität. Er bietet Lebensraum für eine Grosszahl an exotischen Tierarten, wie der asiatische Elefant, Gibbons und bengalische Tiger.

Ursprünglich gehörte dieser Wald zu einem viel grösseren Umweltsystem, doch aufgrund der vermehrten Abholzung der Menschen und deren industriellen Gebrauch von Holz, schrumpft seine Grösse je länger je mehr. Heute beträgt seine Grösse (noch) rund 233’000 km2. Sollte sich nicht bald etwas ändern, wird der Wald wohl noch zu unserer Lebzeit ganz von der Weltkarte verschwinden.

#8 Valdivianischer Regenwald

Einer der jüngsten und grössten Wälder der Welt erstreckt sich über die beiden Länder Chile und Argentinien. Vor nur 17’000 Jahren war diese Landschaft noch vom ewigen Eis bedeckt. Die hier lebenden Tiere sind vergleichsweise sehr kleingewachsen. So leben zum Beispiel die kleinste Hirschart, Pudu, sowie die kleinste Wildkatze, Kodkod, in dieser Region. Doch auch dieser Wald ist leider nur zu einem kleinen Teil geschützt und somit vor der fortschreitenden Abholzung gefährdet.

#7 Tropischer Regenwald auf Borneo

Der älteste tropische Regenwald der Welt liegt auf Borneo, er existiert seit rund 140 Millionen Jahren. Neben den über 10’000 verschiedenen Pflanzenarten leben ausserdem auch seltene Tierarten wie das Sumatra Rhinozeros, dessen Bestand auf gerade mal 250 Tiere weltweit geschätzt wird.

Auch das bekannteste Tier Borneos, der Borneo Orang-Utan ist auf der Liste, der vom Aussterben bedrohten Tiere, in der Spalte stark gefährdet, zu finden. Zu einem grossen Teil liegt das an der immer noch stetig steigenden Abholzung des Waldes für Industriegüter wie Palmöl. Um den Erhalt dieser Biodiversität zu gewährleisten, pflanzt NIKIN unter anderem in Zusammenarbeit mit Borneo Orang-Utan Survival (BOS Schweiz) auch hier Bäume. Momentan liegt die Grösse des Waldes bei etwa 290’000 km2, doch wenn sich nicht bald etwas ändert, wird auch hier die Fläche schneller schrumpfen, als einem lieb ist.

#6 Tropischer Regenwald Neu Guineas

Einer der aussergewöhnlichsten Regenwälder weltweit liegt in Neu Guinea. Nebst den diversen Pflanzen und Tieren leben in diesem Wald mehr als 1’000 indigene Naturvölker. Ausserdem ist ein Grossteil des Waldes noch immer nicht erforscht und ist damit ein Hotspot für Forscher aus der ganzen Welt. Dass hier 5-10% aller Tierarten der Erde leben, macht es für Forscher umso interessanter und so überrascht es nicht, dass weite Teile des 545’000 km2 grossen Waldes unter Schutz stehen.

#5 Tropischer Regenwald im Kongo

Im Gegensatz zum valdivianischen Regenwald lebt hier eine Vielzahl an eher grossgewachsenen Tieren, dazu gehören die Gorillas, Hippopotamus und der afrikanische Elefant, der übrigens das grösste, auf dem Land lebende Tier ist. Wie im Regenwald Neu Guineas, leben auch hier einige Triebe und Naturvölker nach wie vor im Einklang mit der Natur. Obwohl er momentan noch zu den Wäldern gehört, die am wenigsten von der Abholzung betroffen sind, besteht aufgrund seines Reichtums an Ressourcen eine grosse Rodungsgefahr. Momentan hat er eine Grösse von rund 1’780’000 km2 und ist somit der zweitgrösste Regenwald der Welt.

Congo

#4, #3, #2 Die Taiga

Einst erstreckte sich die Taiga von Kanada über Norwegen bis nach Sibirien. Aufgrund von Naturveränderungen und Kontinentalverschiebungen spaltete sich der Wald aber in drei einzelne Teile. Da es jedoch grundsätzlich ein und dasselbe System ist, werden Nummer 4, 3 und 2 hier zusammengenommen.

Die Taiga ist bekannt für die enorme Vielzahl an Tannen, aufgrund ihrer geografischen Lage ist die Biodiversität hier aber nicht breit. Im Winter können die Temperaturen durchaus bis -40°C oder tiefer sinken.

Aber auch in dieser eigentlich lebensfeindlichen Gegend leben diverse Tierarten wie Bären, Wölfe, Füchse und Bieber. Trotz seiner Einseitigkeit was Baumarten anbelangt, absorbiert die Taiga mehr CO2 aus der Atmosphäre als die tropischen und die gemässigten Wälder zusammen. Deshalb ist gezielter Schutz dieser Wälder essenziell, aber zurzeit leider nur sehr dürftig gewährleistet.

Der grösste Teil der Taiga deckt der kanadische Boreal Forest mit rund 4’200’000 km2 ab, die ostsibirische Taiga erstreckt sich über eine Grösse von etwa 3’900’000 km2 und auch der kleinste Teil, hat eine stolze Fläche von über 2’156’000 km2. Insgesamt deckt die Taiga rund 30% des weltweiten Waldvorkommen ab.

#1 Amazonas

Unbestrittene Nummer 1 ist der wohl bekannteste Wald der Erde, der südamerikanische Amazonas. Der Wald aller Wälder hat mit seinen sagenhaften 5’500’000 km2 nicht nur die grösste Fläche, sondern ist auch Heimat für jede zehnte, auf der Erde existierende, Spezies. Es ist der diverseste Wald und hat weltweit die grösste Bandbreite an Pflanzen und Tieren. Insgesamt wachsen im Amazonas geschätzt 290 Billionen Bäume. Tiere wie Jaguare, Klammeraffen, Tukane, Faultiere und tausende andere Arten zählen zu seinen Bewohnern. Stolze 55 Millionen Jahre beträgt sein Alter, doch mit menschlichem Einfluss verlor der Amazonas bereits 20% seiner ursprünglichen. Das sind rund 800’000 km2, umgerechnet der Primorye Wald, der Burmesische Regenwald und der valdivianische Regenwald (Nummer 10, 9 und 8) zusammen! Unglaubliche 90% davon wurde für die Viehzuchtindustrie gerodet.

Amazon

Ein Leben ohne Wälder ist unmöglich und darum liegt es an uns, etwas gegen die globale Waldabholzung zu unternehmen. Schon kleine Schritte können Grosses bewirken. Spende via OneTreePlanted einen Baum, oder leg selber Hand an und mach die Erde zu einem grüneren und somit schöneren Ort.

Zum Warenkorb hinzufügen Momentan ausverkauft