Mein Warenkorb

Schliessen

Frequently Bought Together:

149 828 gepflanzte Bäume

5 Outdoor-Aktivitäten, die du diesen Frühling ausprobieren musst

Gepostet am 06 März 2019

Endlich, die ersten Vögel zwitschern draussen, die Tage werden wieder länger und der letzte Schnee hat sich wieder langsam aber sicher verflüchtigt. Die Menschen zieht es nach draussen, sie tanken Energie in der wärmenden Frühlingssonne und spazieren in der vielfältigen Natur der Schweiz. In diesem Beitrag erfährst du, welche Outdoor-Aktivitäten du in diesem Frühling ausprobieren musst.

 Swiss Lake

Aktivität 1: Die Schweiz – das Wasserschloss Europas

Wegen den unzähligen Seen und Flüssen, die die Schweiz zu bieten hat, ist das Land im Herzen Europas auch als „Wasserschloss Europas“ bekannt. Viele der Flüsse entspringen in den Schweizer Alpen und schlängeln sich quer durch das Land und Europa bis sie schliesslich in verschiedene Meere fliessen. Obwohl es noch zu früh für das Einläuten der Badisaison ist, lohnt es sich doch einen Ausflug an eines dieser zahlreichen Gewässer zu planen.

Pack dein Fahrrad, wähle einen See in deiner Nähe (oder auch nicht) und fahre einmal rundherum. Je nach Grösse des Sees kannst du daraus gleich eine mehrtägige Velotour planen. Mit rund 22 Kilometern Umfang lässt sich der Hallwilersee (AG/LU) problemlos in wenigen Stunden umrunden. An warmen Tagen ist es wichtig, viel zu trinken – und da eignet sich am besten unsere TreeBottle, die dein Getränk mehrere Stunden erfrischend kühl hält. Lockt dich unterwegs doch schon das Wasser – dann wage den Sprung!

Aktivität 2: Würfle deine Route

Löse dir eine Zugtageskarte oder ein günstiges Tages-GA deiner Gemeinde. Wirf einen Würfel und lass das Schicksal entscheiden auf welchem Perron du in den nächsten Zug steigst. Eingestiegen würfelst du noch einmal – jetzt weisst du, bei welcher Station aussteigst. Dies wiederholst du dann solange du willst. Kein Plan ist auch ein Plan. So gelangst du an Orte, von denen du vielleicht noch nie gehört hast oder aber schon viel gehört, aber noch nie besucht hast.

Aktivität 3: Lass deine Seele baumeln – und zwar in einer Hängematte

Ob in deinem Garten, im Wald oder im städtischen Park – eine Hängematte und zwei Bäume, mehr brauchst du dafür nicht. Lies ein gutes Buch, höre deine Lieblingssongs oder schalte dein Handy mal für einen Moment aus lausche einfach der Natur.

Aktivität 4: Urwald in der Schweiz – das gibt’s!

Urwald, also der ursprüngliche Wald, so wie es in vor tausenden von Jahren gab? Für einen Ausflug in einen Urwald musst du nicht unbedingt stundenlang fliegen. Eigentlich musst du nicht einmal über die Schweizer Grenze hinaus. Auch in der Schweiz gibt es vereinzelt noch Urwälder. Mit seiner 1.5 km2 grossen Fläche ist der „Bödmerenwald“ im Muotatal (SZ) der grösste erhaltene Urwald des Alpenraums.

Aktivität 5: Entmülle deine Jogging-Route

Plogging – „Plocka“, das nichts anderes als „aufräumen“ bedeutet, kombiniert mit dem Wort „Jogging“, nennt man das schwedische Phänomen, das zurzeit auch ausserhalb von Schweden immer mehr aufkommt. Dabei nimmst du einfach einen Müllsack zum joggen mit und befreist die Natur vom herumliegenden Müll, der auch im Jahr 2019 immer noch hemmungslos einfach in die Natur entsorgt wird. So tust du nicht nur für deinen Körper, sondern auch für die Natur etwas Gutes. Die Tier- und Pflanzenwelt dankt dir!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Momentan ausverkauft