Der Nachtzug - grüner Reisetraum? - NIKIN CH

Der Nachtzug - grüner Reisetraum?

Die Welt ist schön - und möchte erkundet werden. Neben Auto und Flugzeug gibt es eine weitere Möglichkeit, Ausflugsziele zu besuchen. Reisen mit dem Nachtzug ist nicht nur nachhaltig, sondern auch entspannt und aufregend. 

Angesichts der deutlichen Auswirkungen des Klimawandels ist die Verkehrswende Teil einer notwendigen Strategie, um den CO2-Ausstoss weltweit zu senken. Zu den Konzepten gehört auch, mehr Reisende von der Strasse auf die Schiene zu bringen. Bahnen bieten sich nicht nur als Alternative zum Auto an. Mit Nachtzügen lassen sich Strecken zurücklegen, für die es sonst eher einen Flug braucht. Die Idee des Nachtzuges ist verlockend: Längere innereuropäische Strecken über Nacht zurücklegen und im Schlaf das Ziel erreichen, und das mit vergleichbar geringem CO2-Fussabdruck.

Bild: Ein Zugwagen der SBB.

So ökologisch sind Nachtzüge

Reisen mit dem Nachtzug ist eine umweltfreundliche Alternative zu Flugzeugen oder Autos, da Nachtzüge eine viel geringere CO2-Bilanz aufweisen. Wie grün die Nutzung von Nachtzügen ist, hat man zumindest in der Schweiz bereits durchgerechnet. Schon das gegenwärtige Angebot spart den Ausstoss von 50.000 Tonnen CO2. Das entspricht der Nutzung von 30.000 PKWs. Dabei sind die zur Zeit angebotenen Nachtzug-Verbindungen in der Schweiz noch nicht einmal besonders üppig ausgestaltet. Bereits vor 2010 wurden zahlreiche Nachtzüge eingemottet, und in Deutschland und Österreich war die Reduzierung der komfortablen nächtlichen Verbindungen noch drastischer.

Bild: Eine Reise durch die Nacht.

Das bieten Nachtzüge

Nachtzüge bieten ein entspanntes Reiseerlebnis. Natürlich kann man auch ganz normal ausgestattete Züge über Nacht fahren lassen, doch für eine angenehme Reise braucht es Waggons mit komfortablen Liegesitzen – oder sogar echte Schlafwagen. Letztere bieten Abteile mit ausklappbaren Betten, Waschtisch und Privatsphäre und oft ist auch der Weg zum Speisewagen nicht weit. Wer smart plant, kann mehrere Reiseziele abdecken, ohne Zeit und Geld für zusätzliche Übernachtungen in Hotels auszugeben.

Bild: Volle Kraft voraus!

Entdecke die Schweiz

Die Schweiz bietet eine Vielzahl von Nachtzugrouten an. Der Glacier Express ist zum Beispiel eine malerische Route, die von Zermatt nach St. Moritz führt und durch die Schweizer Alpen fährt. Während der Reise kann die atemberaubende Landschaft geniessen und kleine Städte und Dörfer entlang der Route besuchen. Ein weitere Empfehlung ist der die Cisalpino-Strecke, welche von Zürich nach Mailand führt und verschiedene Stationen in der Lombardei durchquert. Auf dieser Route können einige der bekanntesten Städte Norditaliens besucht werden – zum Beispiel Como, Bergamo und Brescia.

Bild: Wach, wenn die Wolken wieder lila sind.

Nachtzüge sind im Kommen

Ein deutliches Argument pro Nachtzug war das weltweite Airport-Chaos im Sommer 2022, bei dem nicht nur Tausende von Koffern, sondern auch viele Reisende auf der Strecke blieben, und das trotz stundenlanger Vorlaufzeiten bei der Anreise. Wer dieses Reiseleid erlebt hat, wird gern auf die Schiene umsteigen. Reisen mit dem Nachtzug in der Schweiz bietet eine nachhaltige und entspannte Möglichkeit, das Land zu erkunden. Es ist eine umweltfreundliche Alternative, mit der verschiedene Routen, Städte und Regionen verbunden werden können.

Bist du ein*e Nachtzugreisende*r? Erzähle uns von deinen Erfahrungen!  

Back to blog

Leave a comment

Please note, comments need to be approved before they are published.